Suchtprävention am Dom-Gymnasium

In unserer Gesellschaft sind stoffgebundene sowie stoffungebundene Suchtmittel allgegenwärtig. Ziel der Suchtprävention ist es daher, nicht nur die Ursachen, die Entstehung und weitreichenden Auswirkungen einer Sucht zu vermitteln, sondern viel mehr, Möglichkeiten zu erarbeiten, wie einer Sucht vorgebeugt werden kann. Die Entwicklung einer Sucht hängt stets von mehreren Faktoren ab, von denen manche mehr und manche weniger beeinflussbar sind. Eine große Chance, das Risiko einer Suchtentwicklung zu minimieren, zeichnet sich in der Stärkung der eigenen Persönlichkeit ab.
Ganz nach dem Motto

„Das Glück deines Lebens hängt von der Beschaffenheit deiner Gedanken ab.“ Marc Aurel

sollen die Schüler/innen lernen, ihr eigenes Verhalten zu reflektieren und gegebenenfalls gegenzusteuern.
Zum Erreichen dieser Zielsetzung wird die Suchtprävention, neben dem regulären Biologieunterricht in der 5., 9. und 12.Klasse in Zusammenarbeit mit verschiedenen Institutionen und unterstützt durch Elternbeirat, Power Peers, Schulsanitäter und Medienscouts in Form von Projekten in den Schulalltag integriert.

Institutionen

Beratungsstelle für Essstörungen des
Aktionskreises für Ess- und Magersucht e.V.
Prop e.V. Gesundheitsamt Freising
Polizei Freising Owacht e.V.

 

 Die nächsten Termine


Juli '21
 
Mo, 19.07. bis Fr, 23.07. freiwilliges Betriebspraktikum der 10.Klassen
Mo, 26.07. Sportfest, Lehrerkonferenz (Kurzstunden)
Di, 27.07. und
Mi, 28.07.
ZfU-Tage
Do, 29.07. Ausgabe der Zeugnisse,
letzter Schultag