Log in

 

Diplomatie zum Anfassen am Dom-Gymnasium

Einblicke in die große Politik und die hohe Kunst der Diplomatie vermittelte der derzeitige deutsche Botschafter in Moskau, Rüdiger von Fritsch, Schülerinnen und Schüler der elften und zwölften Jahrgangsstufe und Lehrkräften des Dom-Gymnasiums bei einem Besuch der Schule am Donnerstag, 16. Februar. Die Schüler hatten sich im Rahmen des Sozialkundeunterrichts mit ihrer Lehrerin Friederike Huebner intensiv vorbereitet und zur Person des Botschafters und aktuellen politischen Entwicklungen umfangreiche Recherchen angestellt. Nach der Begrüßung des hohen Gastes durch Schulleiter Manfred Röder stand ein sehr informatives Eingangsstatement des Botschafters mit grundsätzlichen Bemerkungen zum diplomatischen Dienst und seinen Aufgaben. Danach entwickelte sich ein angeregtes und spannendes Gespräch zu unterschiedlichen Fragen internationaler Politik, das den Schülern eindrucksvoll die Komplexität der Zusammenhänge vor Augen führte und immer wieder neue Blickwinkel eröffnete. Mit langem Applaus dankten die Schüler für den außergewöhnlichen Besuch und waren sich einig: „Das war politische Bildung vom Feinsten!“
Das Bild (Foto: Hans Katzenbogner) zeigt Botschafter von Fritsch zusammen mit Schulleiter Manfred Röder und Sozialkundelehrerin Friederike Huebner (v. li.) nach der Veranstaltung.

Wer ist online?

Aktuell sind 20 Gäste und keine Mitglieder online

Langfristige Termine