Der bilinguale Zweig bietet interessierten Schülerinnen und Schülern die Möglichkeit, Geographieunterricht in englischer Sprache zu erleben.

Unterrichtssprache ist vorrangig Englisch, d.h. dass durchaus einzelne Aspekte auch auf Deutsch behandelt werden können. Die Aufgabenstellung bei schriftlichen Leistungsnachweisen ist auf Englisch. Es steht den Schülern allerdings frei, ob sie auf Deutsch oder Englisch antworten. Rechtschreibung und Grammatik der Fremdsprache werden nicht benotet; wichtig ist einzig der Inhalt.

Der bilinguale Zweig soll sich im neuen G9 wie folgt gliedern: Beginnend mit der 10. Jahrgangsstufe sollen die Schülerinnen und Schüler die Möglichkeit bekommen, Sachfachunterricht in Geographie (nach Lehrplan) auf Englisch mit einer zusätzlichen Stunde am Nachmittag zu erhalten. Dazu werden die Klassenverbände ähnlich wie bei der dritten Fremdsprache nach Kursen aufgeteilt.
Der späte Start in den bilingualen Unterricht ist dem neuen Lehrplan im G9 geschuldet, in dem es leider in der 8. Jahrgangsstufe keine Geographie mehr gibt.

Es soll auch weiterhin die Möglichkeit geben, bilinguale Geographie als Abiturfach zu wählen, allerdings nur mündlich (Kolloquium), da es kein zentral gestelltes Abitur auf Englisch gibt. (Das  schriftliche, deutschsprachige Abitur kann selbstverständlich ebenfalls gewählt werden, da die Lehrplaninhalte identisch sind.)
Angebot und Umfang des bilingualen Unterrichts werden in starkem Maße vom Interesse und der Kurswahl der Schüler abhängen, so dass von Jahr zu Jahr neu entschieden werden muss, ob und wie viel Kurse eingerichtet werden können.


Ansprechpartner für Ihre Fragen ist OStR Sanwald (nach telefonischer Vereinbarung unter 08161-60082200).