• Spanisch ab Klasse 10

Als einziges der drei Freisinger Gymnasien bietet das Domgymnasium die Möglichkeit, ab der 10. Klasse Latein (oder Englisch) durch Spanisch zu ersetzen. Schülerinnen und Schüler, die diesen Weg wählen, müssen Spanisch bis zur 12. Klasse belegen.

  • Latinum

Wer mit Abschluss der 9. Klasse Latein mit mindestens der Note 4 ablegt, hat das Kleine Latinum erlangt. Wer das Große Latinum möchte, muss dafür eine gesonderte Prüfung ablegen. Informationen dazu erteilt die Fachschaft Latein.

  • Schärfung des sprachlichen Profils

Spanisch bietet Schülerinnen und Schülern die Möglichkeit, ihr sprachliches Profil zu schärfen. Gerade auch Schüler, die sich in der 8. Klasse für Griechisch entschieden haben, nutzen gerne die Möglich­keit, mit Spanisch eine zweite lebende Fremdsprache zu erlernen.

  • Mündlichkeit

Ebenso wie bei allen anderen modernen Fremdsprachen wird im Spanischunterricht großer Wert auf Mündlichkeit gelegt. Kommunikative Fertigkeiten werden ganz groß geschrieben und folglich nehmen Partner- und Gruppenarbeiten viel Raum im Unterricht ein. In den Klassen 10 und 12 wird deshalb auch je eine Schulaufgabe in Form einer mündlichen Partner- oder Gruppenprüfung abgehalten.

  • Sprachniveau

Nach drei Jahren (davon 4 Wochenstunden in Klasse 10 und jeweils 3 Wochenstunden in Klassen 11 und 12) erreichen die Schülerinnen und Schüler das Niveau B1 des gemeinsamen europäischen Referenzrahmens, im Bereich Lese­ver­stehen sogar das Niveau B1+.

  • Oberstufe

Spanisch ersetzt nicht die Abiturprüfung in einer fortgeführten Fremdsprache, z.B. Englisch.
Wer sich in der 10. Klasse für Spanisch entscheidet, kann in der Oberstufe nur eine Naturwissenschaft und eine weitere Fremdsprache wählen. Hier finden Sie weitere Information zu Spanisch in der Oberstufe.

  • Abiturprüfung

Wer Spanisch wählt, kann darin eine mündliche Abiturprüfung ablegen. Ein Muss ist dies jedoch nicht.