Eine echte Bereicherung des Sportunterrichts im Winterhalbjahr bietet die Eislaufhalle der Stadt Freising, denn sie erlaubt es, die angebotenen Handlungsfelder deutlich auszudehnen und Sport an frischer Luft auch und gerade im Winterhalbjahr anzubieten. Zudem ist sie aufgrund ihrer Nähe zum Domberg für die Schülerinnen und Schüler des Dom-Gymnasiums in wenigen Gehminuten erreichbar. Schlittschuhe können gegen geringes Entgelt geliehen werden, die Benutzung der städtischen Eisfläche ist für die Dom-Gymnasiasten kostenlos.
In der Unterstufe werden die Grundfertigkeiten des Eislaufs vermittelt, die in Übungs- und Spielformen gefestigt werden. Aufgrund des für viele doch noch ungewohnten Mediums „Eis“ und der geringen Unterstützungsfläche der schmalen Kufen stellt Eislauf durchaus eine gewisse emotionale Herausforderung dar, motiviert aber in der Regel ungemein. Der Lernfortschritt unserer Schüler – dies haben die vergangenen Jahre gezeigt – war durchweg sehr gut.
Die erlernten Fertigkeiten kommen – basierend auf Freiwilligkeit – auch in packenden Eishockeyspielen zur Anwendung. Hier ist eine entsprechende Schutzausrüstung in Form von Helmen und Schienbeinschützern, die aus dem Sportetat und einer großzügigen Spende des Elternbeirates zusammen mit Schlägern und Pucks angeschafft wurden, Pflicht.
Nicht zuletzt mit Blick auf die Erziehung zu lebenslangem Sporttreiben und die Vermittlung entsprechend breit angelegter sportmotorischer Fähigkeiten und Fertigkeiten nimmt Eislauf einen festen Platz im Sportunterricht des Dom-Gymnasiums ein.

Hans Bauer