mzs logo schule 2016 webBereits zum zweiten Mal in Folge durfte das Freisinger Dom-Gymnasium am 20. Oktober 2016 Vertreter zahlreicher bayerischer Schulen sowie namhafte Gastredner aus Politik und Wirtschaft zur feierlichen Ehrung als „MINTfreundliche Schulen“ empfangen. Veranstaltet wurde die Preisverleihung von der Initiative „MINT Zukunft schaffen“ mit Sitz in Berlin unter Schirmherrschaft von Kultusminister Ludwig Spaenle und Bundeskanzlerin Angela Merkel.
In diesem Jahr wurde auch das Dom-Gymnasium erstmalig als MINTfreundliche Schule ausgezeichnet. Wir freuen uns sehr über diese große Anerkennung für unsere Schülerinnen und Schüler, Eltern und Lehrkräfte für das bisher erbrachte Engagement bei den bereits umgesetzten MINT-Projekten. Darüber hinaus ermöglicht es uns in Zukunft die Mitgliedschaft in einem umfangreichen MINT-Netzwerk aus Schulen und Wirtschaft.
Um als Schule das Prädikat „MINTfreundlich“ zu erhalten, müssen mindestens 10 von 14 Kriterien erfüllt werden. Dazu gehören unter anderem MINT-Zusatzangebote, die Teilnahme an Wettbewerben und Einbindung von externen Partnern sowie Eltern in die MINT-Unterrichtsgestaltung.
Wir blicken mit Spannung und Vorfreude auf zukünftige MINT-Ereignisse am Dom und haben die Verlängerung des Ehrentitels im Jahr 2019 auf der Agenda!

(Rebecca Melchior (Q11), Michael Firlus (Q11), Matthias Apel)

preisverleihung mint klein

Als Vertreter der Schulfamilie nahmen an der Preisverleihung Schulleiter OStD Manfred Röder, Rebecca Melchior (Q11), Michael Firlus (Q11) und der MINT-Beauftragte StR Matthias Apel teil. Rebecca und Michael überzeugten in den vergangenen Schuljahren durch ihr Engagement im MINT-Bereich. Sie organsierten eigene Projekte an den Projekttagen und waren unverzichtbare Helfer bei zahlreichen Ferienkursen.